Geschichte

Anno 1641 wird die Apotheke zu Ortrand erstmalig in Urkunden erwähnt. Der erste uns bekannt gewordene Apotheker ist Elias Herrmann.

Am 24.10.1653 kauft sein Nachfolger Elias Beutel das Wohnhaus Nr. 72, auf dessen Grundmauern heute das Rathaus steht. Nach sechs Jahren Tätigkeit erwarb der Apotheker Beutel ein zweites Wohnhaus an der Nordseite des Marktes. Nach seinem Tod übernahm der Bautzener Apotheker Karl Dorn die Apotheke. Sein Haus stand neben dem „Deutschen Haus“ nach dem „Anker“ zu.

9.10.1674 Der Apotheker und Medizinalpraktiker Phillip Steppanius begann seine Tätigkeit in Ortrand. Er kaufte sich das Haus Nr. 97, heute Nr. 7 in der Bahnhofstraße, welches seine Witwe Steppanius am 4.9.1679 an ihren späteren zweiten Ehemann, den Apotheker Gotthelf Peschel, verkaufte.

28.1.1689 Nach zehn Jahren verkaufte dieser das Haus an den Apotheker Johann Friedrich Beutel. Am 13.9.1714 werden Beutels Immobilien öffentlich verkauft. Ab 1715 befindet sich in dem Haus eine öffentliche Weinschenke. Johann Friedrich...

Weiterlesen